Dainty Bess

Bei diesem Namen ist es ja wohl klar, dass ich diese Rose haben muss. Bislang war unser Zusammenleben allerdings noch nicht so sehr harmonisch. Diese Rose ist seit vier Jahren bei mir. Im ersten Jahr wohnte sie im Kübel und machte sich recht gut. Im zweiten Jahr bekam sie dann einen Platz im Beet und machte sich sehr schlecht (kaum Blüten und wuchs rückwärts). (weiterlesen…)

La Rose du Petit Prince

Die Rose des kleinen Prinzen. Der Name ist eigentlich irreführend, denn ist die Rose des kleinen Prinzen nicht rot? Diese hier ist alles andere als rot. Ein fahles Mauve oder aschrosa würde die Farbe eher bezeichnen. Unter Rosenliebhabern gehört diese Rose zu den sogenannten „morbiden Rosen“, eben Rosen in grau- und braunfarbenen Schattierungen. (weiterlesen…)

Himmelsauge Update 2017

Nun habe ich im März ja schon einen Beitrag über das Himmelsauge bei den Rosenportraits geschrieben. Natürlich mit Bildern aus dem letzten Jahr. Da war ich schon begeistert, wie mein Himmelsäuglein gewachsen war. (weiterlesen…)

Mary Queen of Scots

Wer auf diesen Beitrag stößt, weil er nach Maria Stuart sucht, wird wohl etwas enttäuscht sein. Hier geht es nur um ein nach ihr benamstes Röslein. Genauer gesagt eine Rosa pimpinellifolia, also eine Wildrose bzw. eine Gartenform davon, auch bekannt unter dem Namen Bibernell-Rose. (weiterlesen…)

Das Himmelsauge

(Update Juni 2017)

Diesen Beitrag fange ich vermutlich schon falsch an, denn die Rose „Himmelsauge“ gibt es vermutlich gar nicht mehr. Das, was als Himmelsauge auf dem Markt unterwegs ist, ist wohl die Rose Russeliana. Zumindest scheinen diese beiden Rambler identisch zu sein und das echte Himmelsauge ist wohl leider verloren gegangen. (weiterlesen…)

Florence Delattre

Florence Delattre ist eine moderne Strauchrose, die nach einer Figur im Roman „Die Kameliendame“ von Alexandre Dumas benannt wurde. Gezüchtet wurde sie Ende der Neunziger von Guillot-Massad. Hinter diesem Namen versteckt sich eine traditionsreiche Rosenzüchterfamilie, (weiterlesen…)

Frau Eva Schubert

Na, das ist ja mal seltsam: Diese Rose wird häufig auch als „Gela Tepelmann“ geführt, benannt nach der Frau des Züchters Hugo Tepelmann. Aber er kann ja wohl nicht eine Rose nach seiner Frau und gleichzeitig auch nach einer anderen Frau benennen? Und wer ist überhaupt Eva Schubert? Ich konnte es leider nicht herausfinden. (weiterlesen…)

Mme Alfred de Rougement

Diese kleine, hübsche Rose, gezüchtet 1862 von François Lacharme hat einen ganz besonderen Charme. Ihre weiß bis zart roséfarbenen Blüten entstehen aus dunkelroten Knospen. Das sieht dann so aus, als habe die kleine Madame ungeschickt mit dem Lippenstift gespielt. (weiterlesen…)

Gloire de Jardins

Gloire de Jardins ist eine alte Gallica-Rose, gezüchtet um 1815 in Frankreich von Jacques-Louis Descemet. Sie blüht einmal im Sommer überschwenglich und mit tollem Duft in einem violett bis mauve Ton. (weiterlesen…)

Hommage à Laffay

Diese wunderschöne Rose wurde 1999 von Jean-Pierre Vibert gezüchtet. Der Jahreszahl nach ist sie dementsprechend also eigentlich gar nicht historisch. Sie zählt aber trotzdem zu den historischen Rosen, da ihr Erbgut eben historisch ist, d.h. sie wurde aus alten Sorten gezüchtet. (weiterlesen…)