Himmelsauge Update 2017

7. Juni 2017

Nun habe ich im März ja schon einen Beitrag über das Himmelsauge bei den Rosenportraits geschrieben. Natürlich mit Bildern aus dem letzten Jahr. Da war ich schon begeistert, wie mein Himmelsäuglein gewachsen war. Natürlich wusste ich, dass es noch viel mehr kann. Die Entwicklung, die es dieses Jahr hingelegt hat, übertrifft allerdings meine Erwartungen.

2016 sah das Himmelsauge an der Terrasse so aus:

Das war ja schon recht nett.

Und dieses Jahr:

Ein neues Pavillon hat es auch bekommen. Das alte hat schon den ersten Winter nicht überlebt. Wie war das nochmal mit billig kaufen heißt zweimal bezahlen? Jaja…

Das jetzige ist aus massivem Volleisen. Da kann sich nun auch das Himmeläuglein drauf austoben.

Das andere Himmelsauge – gekauft als Russeliana, wie diese Rose wohl eigentlich heißt – hat eine ähnlich Entwicklung gemacht, bzw. hier ist der Unterschied noch deutlicher.

2016:

Wie niedlich!

2017:

Es ist oben an der Garage angekommen und hat die Wand fast vollständig eingenommen.

Das Insektenhotel dort kann ich dann wieder abbauen und an einem anderen Ort wieder aufbauen. Das hat hinter den Ranken der Rose keine Chance mehr auf Sonne.

Ich bin nach wie vor und immer mehr begeistert von diesem Röslein. Mittlerweile bilden sich auch zunehmend bei beiden (was dann zusätzlich dafür spricht dass es die gleiche Rose ist) immer häufiger die typischen zweifarbigen gescheckten Blüten:

Ich werde dann mal das Rosenportrait updaten und mit neuen Bildern bestücken und berichte nächstes Jahr wieder (vielleicht komme ich dann ja nur noch mit Machete auf die Terrasse).

Kommentar schreiben

Kommentar