La Rose du Petit Prince

19. Juli 2017

Die Rose des kleinen Prinzen. Der Name ist eigentlich irreführend, denn ist die Rose des kleinen Prinzen nicht rot? Diese hier ist alles andere als rot. Ein fahles Mauve oder aschrosa würde die Farbe eher bezeichnen. Unter Rosenliebhabern gehört diese Rose zu den sogenannten „morbiden Rosen“, eben Rosen in grau- und braunfarbenen Schattierungen.

La Rose du Petit Prince (sie heißt auch Rose Synactif) ist eine moderne Rose des Züchters Georges Delbard. Ich nenne sie seit fünf Jahren mein eigen und sie macht mir viel Freude, obwohl sie in nicht besonders gutem Boden steht (an einer Stelle, an der schon einige Rosen scheiterten).

Unverdrossen wächst und blüht sie und ist auch nur wenig von Blattkrankheiten heimgesucht. Das Aufblühen im Frühjahr ist oft noch von einer kräftigeren Farbe begleitet.

Dann aber entwickeln sich die blassrosa weißlich-grauen großen gefüllten Blüten.

Sie hat einen guten fruchtigen Duft. Ich bin ja nicht gut darin, Düften einen Namen zu geben, deswegen habe ich mal gegoogelt. Nach Zitrone und Anis…so wird ihr Duft beschrieben. Na gut! Ich erlebe ihn einfach fruchtig-frisch.

Bei mir erreicht das Prinzen-Röslein einen guten Meter Höhe. Einen richtig kompakten Strauch bildet sie nicht, sie ist wächst eher stark aufrecht. Sie rankt hier an einem kleinen Obelisken herum.

Ein schönes unkompliziertes Röslein. Sehr empfehlenswert!

Kommentar schreiben

Kommentar