Dainty Bess

Bei diesem Namen ist es ja wohl klar, dass ich diese Rose haben muss. Bislang war unser Zusammenleben allerdings noch nicht so sehr harmonisch. Diese Rose ist seit vier Jahren bei mir. Im ersten Jahr wohnte sie im Kübel und machte sich recht gut. Im zweiten Jahr bekam sie dann einen Platz im Beet und machte sich sehr schlecht (kaum Blüten und wuchs rückwärts). (weiterlesen…)

La Rose du Petit Prince

Die Rose des kleinen Prinzen. Der Name ist eigentlich irreführend, denn ist die Rose des kleinen Prinzen nicht rot? Diese hier ist alles andere als rot. Ein fahles Mauve oder aschrosa würde die Farbe eher bezeichnen. Unter Rosenliebhabern gehört diese Rose zu den sogenannten „morbiden Rosen“, eben Rosen in grau- und braunfarbenen Schattierungen. (weiterlesen…)

Madame Hauhechel-Bläuling

Ich hatte heute eine wunderschöne Begegnung in meinem Garten. Ich war dabei, einige verblühte Stauden herunter zu schneiden, da flatterte sie plötzlich an mir vorbei. Ich stand wie angewurzelt und war augenblicklich verzaubert. „Wow! Wer bist Du?“ (weiterlesen…)

Stimmungsbilder im Juli

Sommer ist und es ist schön. Der große Blütenrausch des Juni hat zwar etwas nachgelassen, die Rosen sind weitestgehend verblüht, auch viele Stauden, während andere noch auf sich warten lassen, es ist einfach nicht mehr ganz so üppig. (weiterlesen…)

Das Gemüsegärtchen

Nur von Rosen und schönen Blumen kann man ja nicht leben…ähm, nein, ich habe keinen Selbstversorger-Anspruch und der Nutzgarten spielt bei mir eine untergeordnete Rolle, aber so ein bißchen ernten möchte ich schon auch. (weiterlesen…)