Kücheninsel

Im Post Kombüse hatte ich meine selbstgebaute Kücheninsel ja schon mal vorgestellt. Allerdings war sie da noch gar nicht fertig. Deswegen gibt es hier nochmal einen Extra-Post.

Mir ging es ja hier vorwiegend um Arbeitsfläche. Ich habe weder Herd noch Spüle hier eingebaut. Das war mir schlichtweg zu aufwendig, da ich dann den Estrich auf dem Küchenboden hätte aufschlagen müssen, um die Leitungen zu verlegen und es war mir auch nicht so wichtig. Ich wollte einfach das Platzangebot meiner Küche nutzen und mitten im Raum Arbeitsfläche haben.

Dass man darunter dann Stauraum einbaut, versteht sich von selbst. Als Grundlage für meine Kücheninsel wählte ich eine ältere vorhandene Kommode vom Möbel-Schweden. Diese hier:

Vorteil dieser Kommode gegenüber eine wirklich alten, die man ja auch hätte nehmen können, war, dass die Schubladen dieser hier mit Leichtlaufschienen aus Metall ausgerüstet waren und dieser Punkt war mir für die Küche, wo man die Schubladen ja meist täglich mehrfach nutzt, sehr wichtig. Hakelige Holzschubladen machen da wenig Spaß und auch gegenüber gut laufenden Holzschubladen hat es eben einen Vorteil, wenn man der Schublade nur einen Schubs geben muss, und sie schließt von alleine.

Die Füße dieser Kommode waren ja aber nun…bäh! Außerdem war sie ohnehin zu niedrig, um als Arbeitsfläche zu dienen. Sie bekam also einen Unterbau aus Kugelfüßen und einer Platte, der sie auf 86 cm erhöhte. Zusätzlich mit der Granitplatte, die als Arbeitsfläche oben drauf kam, ergab sich dann eine Höhe von 88,5 cm, was für mich als Arbeitshöhe ideal ist.

Weiß gestrichen sah das Ganze dann erst mal so aus und diente seinem Zweck:

Richtig schön geht aber anders und es war von vorneherein geplant, sie nochmal zu bearbeiten. Das ist nun passiert. Sie wurde nochmal neu gestrichen, mit leichten Schleifspuren versehen, dann komplett gewachst und mit dunklem Wachs als Akzent bearbeitet. Zusätzlich gab es neue Beschläge, die natürlich am Gesamtbild richtig viel ausmachen.

Sieht ja doch viel schöner aus als einfach nur weiß und zudem ist sie gewachst auch viel besser abzuwischen. Die schönen Profile an den Schubladenrändern kommen jetzt erst richtig zur Geltung.

 

Share Button

2 Kommentare zu “Kücheninsel

  • 28. Januar 2018 um 19:14
    Permalink

    WOW! Eine tolle Arbeit! Darfst gerne vorbei kommen. Ich bin da bestimmt eine wahre Fundgrube für Dich 🙂

    Antwort
  • 28. Januar 2018 um 22:23
    Permalink

    Danke! Och, ich hab hier ja auch noch genug zu tun. Bin ja noch lange nicht fertig. 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.